Mit dem Ersparnisrechner können die Betriebskosten von Glühlampe, Halogenlampe und LED-Lampe für einen beliebigen Zeitraum miteinander verglichen werden.

Glühlampe

Die Glühlampe wurde bereits 1880 von Herrn Edison erfunden und revolutionierte den Lebensrhythmus total – konnte man doch nun die Nacht zum Tag erhellen. In einer Glühlampe wird ein Metallfaden durch elektrischen Strom so stark erhitzt, dass er glüht und dabei Wärmestrahlung und Licht abgibt. Leider steht die Effizienz jedoch in einem sehr ungünstigen Verhältnis zum Nutzen, denn nur maximal 5 % der Energie werden als Licht abgegeben. An den restlichen 95 % verbrennt man sich die Finger, sie wird ohne weiteren Nutzen als Wärme abgestrahlt – eine sehr uneffektive Art, das Zimmer zu heizen.

Ein weiterer Nachteil ist die kurze Lebensdauer von nur etwa 1.000 Stunden. Bei einer täglichen Beleuchtungszeit von weniger als drei Stunden muss die Birne jedes Jahr im Durchschnitt einmal ausgewechselt werden. Bei häufigem Ein- und Ausschalten sinkt die Lebenserwartung auch noch rapide. Der Strom ist beim Einschalten kurzzeitig besonders hoch, das erklärt, warum Glühbirnen sich meist unmittelbar nach dem Einschalten verabschieden.

Der Vorteil erklärt sich durch einen niedrigen Kaufpreis sowie eine relativ hohe Helligkeit. Dabei gilt eine einfache Formel: je heller, desto heißer – der Stromzähler freut sich und dreht sich schneller.


Energieeffizienzklasse E oder F
Mittlere Lebensdauer ca. 1.000 Stunden
Lichtstrom, ca.10 – 15 lm / Watt

Energie sparen schont die Umwelt


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche
ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche




hgk-koenigstein

Mitglied im VEREIN HANDWERK UND GEWERBE IN KÖNIGSTEIN E.V

hgk-koenigstein